Obdachlosenfest: Das Weihnachtsfest für Obdachlose

Weihnachtsfest für Obdachlose Frank Zander Berlin obdachlos gratis Essen für Bedürftige Weihnachten für Obdachlose spenden helfen Hotel Estrel

Jährlich kommen die Obdachlosen zum Weihnachtsfest zusammen. Foto: Obdachlosenfest.de

Auf dem Tisch stehen Wasserflaschen und Aschenbecher. Äpfel dienen als Tischdekoration und Vitaminspender. Ein leichter Luftzug bratender Gänsekeulen aus der Großküche vermittelt: „Heute wird alles gut sein“. Rotkohl und Klöße gibt es dazu auf 3200 Tellern verteilt. Im Estrel Congress & Messe Center drängen sich die Gäste – Obdachlose, Bewohner der Straße. Es ist rappelvoll, doch jeder bekommt ein warmes Weihnachtsessen und menschliche Nähe.

Am 22. Dezember sind sie alle eingeladen. Das Obdachlosenfest – Ein karitatives Weihnachtsfest, für das die ganze Familie des Sängers und Entertainers Frank Zander nun schon zum 20. Mal einsteht, führt Obdachlose und Bedürftige zusammen.
Wer sich vorher anmeldet und sein Eintrittsbändchen persönlich abholt, wird mit dem kostenlosen Bustransfer zum Weihnachtsfest gebracht. Das Bändchen dient zudem als Eintrittsberechtigung zum größten Wohltätigkeits-Essen für Obdachlose. Auch Frank Zander tischt persönlich mit auf.

Auf das üppige Festmahl freuen sich die Obdachlosen jedes Jahr besonders. An den meisten anderen Tagen leben sie am Existenzminimum.

Obdachlosenfest Familie Zander Weihnachtsfest für Obdachlose Weihnachten arme Menschen Hilfsbedürftige Notdürftige Alkohol Krankheit

Franz Zander serviert Gänsekeule mit Rotkohl und Klößen. Foto: Obdachlosenfest.de


Das Weihnachtsfest schafft ein Gemeinschaftsgefühl

Hilfsvereine wie die Caritas, Kältehilfe, mob e.V. oder die Bahnhofsmission bieten auch Weihnachtsfeste für Obdachlose an. Zwar in kleinerem Umfang, dafür nicht minder herzlich. Da bleibt kein Auge trocken, sogar im Munde läuft das Wasser zusammen. Umso schwerer fällt es dann, tatsächlich in das neue Jahr zu starten. Denn im Januar und im Februar wird es statistisch gesehen am kältesten. Dann sterben auch bis zu 20 Obdachlose den Kältetod

An diesem Punkt setzen die Hilfevereine an: Weg von der Straße, hin zu einem geordneten Leben. Das Weihnachtsessen ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Hier wird ein Gemeinschaftsgefühl geschaffen. Nicht die Straße und das Überleben stehen im Fokus: Es sind das warme Festessen, das fröhliche Miteinander, die an diesem besonderen Tag wohlige Wärme spenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *